Hintergrund: Früher hatte ich meine drei Gigaset DECT-Mobilteile an einer Gigaset-Basisstation angemeldet. Seit ich aber eine geniale Fritzbox 7390 angeschafft habe, die über ein integriertes DECT-Modul verfügt, können die Mobilteile direkt daran angemeldet werden; die zusätzliche DECT-Basisstation ist damit hinfällig.

Name vs Nummer

Wie manch anderer Fritzbox-Anwender (z.B. hierhier, und hier) stand ich nun aber vor dem Problem, dass bei ankommenden Anrufen auf meinen DECT Mobilteilen anstelle des Klarnamens nur noch die Telefonnummer des Anrufers angezeigt wurde, obwohl die erforderlichen Daten alle nach wie vor in den Mobilteilen gespeichert waren!

Es hat ein bisschen gedauert, aber Google war wieder mal mein Freund und ich fand heraus, dass die Namen und Nummern zwingend im Telefonbuch der Fritzbox (!) hinterlegt sein müssen, wenn sie auf den Mobilteilen angezeigt werden sollen. Es reicht nicht aus, dass sie in den Mobilteilen gespeichert sind! (Dort werden sie allerdings wiederum auch noch mal benötigt, wenn man aus dem Telefonbuch wählen möchte, weil die Mobilteile zum Wählen wiederum nicht direkt auf das Telefonbuch der Fritzbox zugreifen können. Das nennt man wohl “doppelt gemoppelt”.)

Will man nun nicht Hunderte von Kontakten händisch ins Fritzbox Telefonbuch eintippen, braucht man einen Weg, diese irgendwie zu synchronisieren. Die offizielle Auskunft, die ich vom AVM-Support auf meine entsprechende Anfrage erhielt, lautete: “Das Telefonbuch Ihres iMac lässt sich nicht mit uns bekannten Verfahren auf die FRITZ!Box übertragen.” 

Das stimmt nicht!! Es gibt doch einen Weg – und den kennt offensichtlich nicht einmal der AVM Support selbst. Man braucht dafür:

(a) ein iPhone oder iPad

(b) darauf installiert die kostenlose App Fritz!App Fon

(c) außerdem müssen die Kontakte zwischen Adressbuch und iOS Gerät synchronisiert sein – was man aber bei jedem, der einen Mac und ein iOS Gerät besitzt, getrost annehmen darf. (Falls nicht, hier steht, wie’s geht: klick.)

Wenn diese Rahmenbedingungen gegeben sind, dann ist es ein Leichtes, die Kontakte aus dem Adressbuch in die Fritzbox zu bekommen:

Man startet einfach die Fritz!App Fon auf dem iDevice, wählt darin das lokale Telefonbuch aus …

1. image 2. image 3. image

… klickt dann auf der Hauptseite auf den “Mehr”-Button …

image

… wählt hier “Kontakte exportieren” …

image

… und wie von Zauberhand wird man mit einer E-Mail beglückt, die die gesamten Kontakte in einer angehängten XML-Datei enthält. Für alles weitere braucht man nur noch der sehr präzisen Anleitung zu folgen, die direkt in der E-Mail beschrieben wird:

“Im Anhang finden Sie einen Export Ihrer Telefonkontakte vom Gerät “iPhone”. Die Telefonkontakte können Sie in Ihre FRITZ!Box importieren. Bitte beachten Sie: Dabei werden sämtliche bisherigen Einträge im gewählten FRITZ!Box-Telefonbuch gelöscht und durch Ihre Telefonkontakte ersetzt.

Telefonkontakte importieren:
1. Speichern Sie die angehängte Datei auf Ihrem Computer.
2. Öffnen Sie die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche.
3. Wählen Sie unter “Telefonie / Telefonbuch” das Telefonbuch aus, das ersetzt werden soll.
4. Wählen Sie über “Wiederherstellen” die Datei mit Ihren Telefonkontakten aus.
5. klicken Sie auf “Telefonbuch Wiederherstellen”. Ihre Telefonkontakte werden in die FRITZ!Box importiert.”

Dieser (Um-) Weg scheint beim AVM-Support (noch) nicht bekannt zu sein, obwohl ausschließlich Bordmittel von AVM involviert sind. Aber egal, Hauptsache ist ja, dass es einen Weg gibt und dass dieser funktioniert.


 

[UPDATE 3/2013]: Seit Fritz!OS Version 5.50 ist es nun endlich möglich, Telefonbücher der Fritzbox mit Online-Telefonbüchern zu synchronisieren, was die Sache vereinfacht. Siehe hier.


 

Pin It on Pinterest

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden: