Google in seiner unermesslichen Weisheit hat es für gut befunden, seinem Foto-Uploader eine Funktion namens “Automatische Optimierung” zu spendieren. Diese soll dafür sorgen, dass alle hochgeladenen Fotos knackiger und satter rüberkommen. Über Sinn und Unsinn  dieses Features kann man streiten.

Als ich jedenfalls vor ein paar Tagen gerade meine neue Google+ Seite angelegt hatte und dabei war, das Hintergrund-Banner in meinem geliebten zitronigfrischen Grüngelb einzubauen, hatte ich mit satten Farbverfälschungsoptimierungen in Richtung übles Jägergrün zu kämpfen. Bis ich dahinter kam, dass eben diese geheimnisvolle Optimierungsautomatik dafür verantwortlich war.

Hier der schnelle Weg zur Deaktivierung:

Wenn man mit seinem Goole-Account eingeloggt ist, klickt man auf den Übersicht-Button links oben, geht zu Einstellungen

2014-05-google-auto-optimieren2

… scrollt dann nach unten bis man den Punkt “Automatische Optimierung” findet.

Hier klickt man den Radiobutton bei Deaktivieren an. Und entfernt darunter gleich auch den Haken bei Auto-Effekte.

automatische Optimierung

Ab sofort hat es sich mit Optimierungen … und Verfälschungen.

Besser fände ich, wenn diese Funktion nicht standardmässig aktiviert wäre, sondern optional. Denn überraschend ist das schon, und da ich Google+ bisher eher wenig genutzt habe, habe ich eine ganze Weile gebraucht, um hinter des Rätsels Lösung zu kommen.

Pin It on Pinterest

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden: