Dass man in der Google Maps App auch bisher schon Karten offline speichern konnte, wussten eigentlich nur Ausgefuchste. Mal gab es dafür einen Menüpunkt, mal musste man einen Befehl (“OK Maps” … pfft) auswendig lernen und diesen ins Suchfeld  eintippen. In jedem Fall war die Funktion eher gut versteckt. Jetzt hat Google diese Möglichkeit endlich (wieder) integriert, und zwar gut auffindbar für jeden Nutzer.

Wenn man in der Kartenansicht oben ins Eingabefeld oder auf das Männchen tippt und auf der Folgeseite ganz nach unten scrollt, findet man den Befehl “Karte für Offlinenutzung speichern“. Tippt man darauf, kann man im nächsten Fenster den Ausschnitt wählen, der gespeichert werden soll. Jetzt auf “Speichern” tippen …

google maps offline karten… einen Namen eingeben …

google maps offline  karten 3

… hier noch mal auf “Speichern” tippen. Gespeichert!

Danke Google, für diese wunderbare Funktion, die ich gut brauchen kann, so lange es noch Datenroaming gibt.

 

 

Pin It on Pinterest

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden: