Keine native WhatsApp App fürs iPad

 

Leider gibt es ja noch immer keine native WhatsApp App für das iPad. Wenn du den WhatsApp Nachrichtendienst hin und wieder mal auch auf dem iPad nutzen möchtest, kannst du das aber trotzdem tun. Jedoch bist du ist auf einen Workaround angewiesen.

Ganz neu ist der Trick nicht, aber weil ich gerade danach gefragt wurde, hier die Lösung für das Problem:

 

WhatsApp Web am iPad

 

Hier kommt WhatsApp Web ins Spiel. WhatsApp Web lässt sich nämlich auch am iPad nutzen.

Dazu rufst du am iPad im Internetbrowser (Safari, Chrome, Opera, Firefox sind geeignet) web.whatsapp.com auf.

Nun wirst du allerdings feststellen, dass du zunächst zur normalen WhatsApp Website umgeleitet wirst. Mit einem kleinen Trick kannst du den Browser aber dazu zwingen, dich zur gewünschten Seite zu führen:

 

Kleiner Trick führt zur gewünschten Seite

 

Du hältst einfach das Reload-Symbol (der kleine runde Pfeil) im Suchfeld einen Augenblick lang gedrückt, bis ein Popup erscheint, das dir anbietet, die Desktop-Site anzufordern:

WhatsApp Web am iPad einrichten

Nachdem du das Popup angetippt hast, landest du schließlich dort, wo du hin wolltest, nämlich auf der Seite von WhatsApp Web.

 

Aktive Internetverbindung nötig

 

Möglicherweise siehst du nun erst noch einen Hinweis, dass dein Telefon eine aktive Internetverbindung benötigt:

WhatsApp Web braucht aktive Internet-Verbindung

Dann musst du diese eben herstellen, indem du dein iPhone einschaltest. Sobald das erledigt ist, erscheinen wie erwartet deine Chats, wenn du z. B. auf einen Kontakt in der linken Leiste tippst:

WhatsApp Web Chat

Das ist alles. Viel Spaß!

 

Nur ein Workaround

 

WhatsApp Web auf dem iPad (ebenso wie am Mac) ist nicht hundertprozentig vergleichbar mit der nativen App am iPhone. Nicht alles funktioniert so glatt, und man braucht immer noch zusätzlich das iPhone für die Verbindung ins Internet, was lästig ist und nervt.

Aber zumindest hast du so eine Möglichkeit, gelegentlich mal den den größeren Bildschirm des iPad für WhatsApp zu nutzen, bis sich „Zuck“ endlich entschließt, uns eine native iPad App zu liefern. (Womit ich eher nicht rechne.)

 

 In eigener Sache: Wie ihr sicherlich wisst, ist dieses Blog mein privates Hobby. Hier und da gibt es einen Affiliate Link oder eine Anzeige –  was mir hilft, einen Teil der Kosten zu decken und euch hoffentlich mehr nutzt als stört. Falls jemand darüber hinaus spontan das Bedürfnis verspürt, einen kleinen Betrag für meine Kaffeekasse zu spendieren, dann ist das natürlich absolut in Ordnung! Für genau diesen Zweck gibt es hier meinen wunderbaren PayPal.Me Link. Ist die Kaffeekasse gefüllt, ist auch mein Energiespeicher aufgeladen … und natürlich freue ich mich tierisch! 😉 

 

Pin It on Pinterest

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden: