Reinhard

Hallo, ich freu mich, dass ihr hier auf meinem Blog reinschaut.

 

Mein Name ist Reinhard, und ich lebe total gerne im schönen Franken. In früheren Zeiten, als noch niemand etwas mit dem Begriff „Blog“ anfangen konnte, betrieb ich schon mein erstes Web-Logbuch im wahrsten Wortsinn, damals zum Thema Segeln im Mittelmeer. Heute bin ich wieder Landratte und schreibe m. o. w. regelmäßig auf diesem kleinen Blog hier zu Themen rund um Macs & iOS, Cloud Services und Soziale Medien. In meiner Freizeit kreiere ich auch schon mal die eine oder andere Webseite oder leiste auf Anfrage Support zu den genannten Themen.

Aber trotz dieser gepflegten Leidenschaft stehe ich immer wieder vor Fragen wie jeder andere normale Anwender auch. Und wenn ich mir darüber nun schon mal Gedanken mache – warum dann nicht meine Erkenntnisse mit anderen teilen?

 

Tipps und Tricks rund um’s digitale Leben

 

Genau dafür ist dieses Blog da. Es ist ein rein privates Hobby. Entstanden ist die Idee dazu etwa um das Jahr 2010. Bis dahin hatte ich meine Notizen zu „digitalen“ Problemen und Lösungen immer irgendwo notiert, mit Microsofts Word oder Apples Pages, auf Notizzetteln, handschriftlich oder als Skizzen. Immer wieder stand ich dabei vor der Frage, wo ich diese Infos alle ablegen oder abspeichern sollte, um sie jemals wieder zu finden. Von da aus war es nicht mehr weit zu dem Gedanken, all diese Notizen gleich ins Netz zu stellen und sie so auch anderen Menschen zugänglich zu machen, die womöglich früher oder später vor den gleichen Fragen stehen. Also habe ich begonnen, alles auf einer kleinen privaten Website festzuhalten. So wurde 2011 „iCocos Blog“ geboren, damals auf der Tumblr Plattform. Nun ist das Kind erwachsen geworden – das geht schnell  im Internetzeitalter – und hat jetzt hier auf „digitalesleben.info“ ein neues Zuhause gefunden.

Ich freue mich, wenn die Tipps und Infos, die ich hier poste, dem einen oder anderen nützlich sind. Und natürlich dürft ihr gerne und nach Herzenslust eure Kommentare los werden.

 

Ihr möchtet regelmäßig über neue Beiträge informiert werden?

 

Sehr gerne. Wer sich mit mir vernetzen möchte, kann dafür viele Kanäle nutzen. Im Bereich der sozialen Medien hätte ich zu bieten:

(Für den RSS Feed ist naturgemäß ein geeigneter RSS-Reader erforderlich, z.B. Reeder 2 für Mac bzw. Reeder 2 für iOS.)

 

Zudem kann man meine Beiträge jetzt auch als digitales Magazin auf Flipboard abonnieren:

digitalesleben.info @ Flipboard

 

Und für die Fraktion der „Soziale-Medien-Verweigerer“ gibt es natürlich auch ein Angebot: Das traditionelle Abonnement per  E-Mail:

 

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

 

Natürlich kostet euch das alles nichts und bringt auch sonst keinerlei Verpflichtung mit sich. Und natürlich könnt ihr euer Abo jederzeit wieder abbestellen.

 

Warum ich das alles hier mache?

 

Nun ja, in erster Linie weil es mir Spaß macht. Und weil mir selbst über die Jahre die Community im Netz so viel geholfen hat. Man darf ja auch mal was zurück geben. (Und ich selbst muss auch nicht mehr so lange suchen, wenn ich gelegentlich mal eine frühere Notiz wiederfinden möchte. 😉 )

 

Und wenn ich mal besonders viel Glück habe…

 

… dann klickt der eine oder andere auf einen der Affiliate Links oder auf eine Anzeige. Dann erhalte ich eine kleine Vergütung und freue mich sehr. Für euch ändert sich dadurch nichts am Kaufpreis, egal ob ihr es direkt bestellt oder über meine Affiliate Links. Damit werde ich zwar nicht schnell reich, aber es hilft mir, die Kosten für Hosting und Pflege dieses Blogs zu tragen – und natürlich macht es dann noch mehr Spaß! 🙂

Wer Lust hat, kann mir sogar einen kleinen Betrag für meine Kaffeekasse spendieren, ganz einfach und problemlos über Paypal. Ist die Kaffeekasse nämlich gut gefüllt, ist auch mein Energiespeicher immer frisch aufgeladen … und ich kann mehr Beiträge für euch schreiben. 🙂

 

Pin It on Pinterest

Gefällt dir dieses Blog?

Dann teile es mit deinen Freunden: