Seit heute können auch wir Normalanwender nun also endlich die neueste Iteration von Apples mobilem Betriebssystem, iOS 9,  herunterladen. Hurra!

Wer mich kennt, ahnt, dass ich die brandneue iOS-Version natürlich sofort auf meinem iPhone 6 installieren musste. Was soll ich sagen: Bisher alles wunderbar: iOS 9 läuft, sieht mit der neuen Systemschriftart „San Francisco“ prima aus, und bringt auch wieder einige nette neue Features mit. Darunter auch eines, das sich „WLAN Assist“ nennt. Nach dem Update war bei mir die Funktion direkt schon aktiviert.

 

Was macht „WLAN Assist“?

 

WLAN Assist soll dafür sorgen, dass euer iPhone bei schlechter WLAN-Verbindung automatisch unterstützend das Mobilfunknetz nutzt, wenn ihr surft. Hört sich eigentlich sehr praktisch an und ist sicher auch keine schlechte Idee.

 

Aber es gibt freilich einen Haken …

 

Man muss gewiss kein Hellseher sein um sich vorzustellen, dass die Aktivierung dieser Option den mobilen Datenverbrauch – möglicherweise überraschend – erhöhen wird. Also genau das Thema meines vorausgegangenen Beitrags!

 

Deshalb: Lieber erst mal ausschalten!

 

Meine Empfehlung an alle, die nicht über eine wirklich belastbare, idealerweise unbegrenzte, Daten-Flatrate verfügen: WLAN Assist ausschalten.

Die Einstellung zur (De-) Aktivierung von WLAN Assist findet ihr am iPhone unter Einstellungen > Mobiles Netz, und hier ganz am Ende. Den Schalter einfach nach links bewegen, ihr kennt das ja. Wenn der Schalter weiß statt grün eingefärbt ist, ist die Funktion deaktiviert.

WLAN Assist

 

Fürderhin wird euch möglicherweise diese Überraschung erspart bleiben:

Datenvolumen aufgebraucht

🙂

Und wenn wir schon dabei sind, wiederhole ich es hier noch einmal: Am besten schaltet ihr bei der Gelegenheit unter ‚Einstellungen > Mobiles Netz > Mobile Daten verwenden‘ gleich alle Dienste aus, die keine Daten über das Mobile Netz ziehen sollen!

 

Ergänzung: WLAN Assist kann durchaus auch sinnvoll sein!

 

Bei Redmondpie wird allerdings ein Szenario beschrieben, bei dem es durchaus Sinn macht, ‚WLAN Assist‘ eingeschaltet zu haben. Es ist also wie so oft: Jeder muss für sich entscheiden, welche Einstellung für die eigene Situation besser ist: Sicherheit vor zu hohem Datenverbrauch oder die Bequemlichkeit des reibungsloseren Umschaltens bei schwachem WLAN.

 

Übrigens: Weitere iOS 9 Tipps gibt es hier:

 

Hier bei den Kollegen von Curved gibt’s noch eine ganze Handvoll weiterer guter Tipps für iOS 9-Ein-/Um-/Aufsteiger.

 

Beitragsfoto: © loryross | Fotolia

 

Pin It on Pinterest

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden: