Fotos wird iPhoto ablösen

Es ist klar, das den beiden Mac-Anwendungen iPhoto und Aperture ein baldiges Ableben bevorsteht. Apple hat schon im Sommer klar gemacht, dass die beiden Programme nicht mehr weiter entwickelt werden und durch iCloud-Fotomediathek ersetzt werden sollen. Im Frühjahr 2015 soll dann außerdem eine Anwendung mit dem schlichten Namen „Fotos“ für den Mac erscheinen, die iPhoto ablösen und damit auch die unsägliche Synchronisation via iTunes obsolet machen soll (ähnlich wie iTunes Match das schon mit unserer Musik macht).

Adobe hat daraufhin übrigens schnell reagiert und hofft, dass es mit Hilfe eines Migration-Assistenten zahlreiche iPhoto- und Aperture-Anwender zu einem Wechsel zu Lightroom bewegen kann. Gerade bei den professionelleren Anwendern dürfte das kein schlechter Gedanke sein.

Nun könnte man also erst mal abwarten und Tee trinken und sehen, wie sich ansonsten die Dinge entwickeln. Andererseits sind wir ja neugierig, und die Vorteile der iCloud Fotomediathek hören sich ja auch durchaus interessant an. Vor allem entfällt endlich die Sorge, wie und wo unsere Fotos gespeichert werden. Wir knipsen, Apple kümmert sich um den Rest. Dennoch – oder gerade darum – bleiben aktuell noch viele Fragen zu stellen.

Antworten für einige der brennendsten Fragen haben wir hier schon zu finden versucht:

  • Was passiert mit Fotos aus iPhoto oder Aperture?
  • Wie kann man ausgewählte Fotos aus iPhoto weiterhin am iPhone sehen?
  • Wie kann ich meine iCloud Fotomediathek am Mac sehen?

Doch damit sind noch lange nicht alle Fragen aus dem Weg geräumt. Besonders, wenn man seine Fotobibliothek bisher in iPhoto oder Aperture ordentlich gepflegt hat. Deshalb hier mal die drei für mich wichtigsten Fragen:

 

Frage 1: Was passiert mit meinen jahrelang sorgfältig gepflegten Schlagwörtern?

[-> Update siehe unten]

In iPhoto habe ich etwa hundertfünfzig Schlagwörter (klickklick), die ich für alle möglichen und unmöglichen Suchen, für intelligente Alben u. dgl. verwende. Es sieht derzeit aber tatsächlich so aus, als würden Schlagwörter in iCloud-Fotomedathek nicht unterstützt. Das hieße, dass bei einem Umstieg alle über die Jahre sorgfältig gepflegten Schlagwörter verloren gehen würden! Ich habe jedenfalls noch nirgendwo irgend einen Hinweis auf Schlagwörter in der iCloud-Fotolibrary gefunden. Das wäre ein Riesenbrummer und könnte mich auf Dauer von Apples neuem Fotoservice abhalten.

Real men don’t use tags„, ist schon klar. Aber mir egal, oder „Woschd“, wie der Franke sagt. Ich will meine Tags nicht verlieren. Und zweigleisig fahren will ich auch nicht müssen. Hinter dieser Sorge steht mein bislang größtes Fragezeichen.

Schlagwortliste

Ein (kleiner) Teil meiner iPhoto Schlagwortliste

 

Frage 2: Was passiert mit Namen, Beschreibungen und Sterne-Bewertungen der Fotos?

[-> Update siehe unten]

Gleiche Frage, gleiche Antwort bisher. Nirgendwo ein Hinweis, dass diese Meta-Daten in der iCloud-Fotomediathek existieren.

Werden Bewertungen übertragen?

Werden Namen, Beschreibungen und Bewertungen übertragen?

Frage 3: Muss man mit Duplikaten rechnen bei den Fotos, die jetzt schon in der iCloud Fotomediathek drin sind?

Wenn ich die iCloud-Fotomediathek nutze und wie beschrieben trotzdem alle Fotos sicherheitshalber noch zusätzlich in iPhoto sichere, was passiert dann, wenn Apple später wie erwartet und wohl auch notwendig, eine „Überführung“ oder Synchronisation mit iPhoto/Aperture zulässt – sei es über die Browser-Anwendung „iCloud Fotos“ oder über die dedizierte Mac-App? Bekomme ich dann Duplikate, weil diese Fotos ja bereits sowohl in der iCloud-Fotomediathek drin sind und jetzt praktisch nochmal aus iPhoto importiert werden? Oder wird es da intelligente Abgleichsmechanismen geben?

 

Apple schweigt.

Apple schweigt sich zu all diesen Fragen leider völlig aus und lässt so die Anwender  im Dunkeln stehen. Dabei sind die Antworten auf solche Fragen wie der zukünftigen Metadaten-Behandlung  doch praktisch für jeden iPhoto Anwender wichtig, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können!

Ich wundere mich schon ein wenig über die Vorgehensweise, wie Apple diesen doch sehr tief greifenden Übergang bei seinen Foto-Angeboten einerseits scheibchenweise vollzieht, seine Nutzer dabei gerne auch mal vor den Kopf stößt (klick, klick, klick, klick) und andererseits kein bisschen allernotwendigste Aufklärung betreibt. Das Tröstliche dabei: Wenn’s mal so schlecht läuft, kann’s ja nur besser werden … 😉

 

Weitere Links:

 

[Update 2015-02-09]

Entwarnung zu Punkt 1 und – zumindest teilweise – auch Punkt 2

In diesem YouTube-Video (ca. 3:20) habe ich eben dieses Info-Fenster entdeckt:

Photos App Info (Preview )

Demnach sind tatsächlich Felder vorgesehen für Titel, Beschreibung und Schlagwörter. Nun hoffe ich natürlich, dass im Zuge der Migration auch die entsprechenden Informationen aus iPhoto in diese Felder übernommen werden.  (Alles andere wäre aber mehr als erstaunlich.) Und dann wird man wohl auch in irgendeiner Weise diese Infos darstellen, danach suchen und sortieren können.

Die abgestufte Sterne-Bewertung scheint es nicht mehr zu geben, dafür gibt es in Zukunft wohl nur noch das Herzchen-Symbol. Nun gut, damit können die meisten wohl leben.

 

Headerbild: © Apple Inc.

 

Pin It on Pinterest

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden: