Heute vormittag erhielt ich von meinem Provider eine freundliche SMS, dass mein monatliches Datenvolumen aufgebraucht sei und es bis zum Ende des Monats nun deutlich langsamer zur Sache gehen werde.

Reduzierte Geschwindigkeit

Es kommt schon mal vor, dass eine solche SMS kurz vor Monatsende eintrudelt. Aber diesmal war ich doch leicht irritiert. Denn heute war der gerade mal der erste Tag nach Beginn des Abrechnungsmonats! 

Die 500 MB-Grenze meines Vertragspakets reicht mir üblicherweise locker über 30 Tage. Was war da passiert?! Ein kurzer Besuch bei Herrn Google brachte Erstaunliches zutage: Die Ursache lag offenbar an iTunes Match und meiner erteilten Erlaubnis an iOS 7, “Mobile Daten” zu nutzen! Dabei scheinen sich zwei Einstellungen an unterschiedlichen Orten zu bekämpfen, jedenfalls sollte man höllisch aufpassen … und das hab ich wohl versäumt! 🙁

Hier hat ein iOS7-und-iTunes-Match Kunde beschrieben, wie er in die gleiche Falle getappt ist. Genau das gleiche war heute bei mir der Fall, also gehe ich davon aus, dass auch das bei mir die Ursache für den unerklärlichen Daten- und Stromschwund war:

Noch zu Hause im WLAN hatte ich begonnen, eine Playlist mit ca. 500 Titeln auf mein iPhone herunter zu laden, die ich gerne lokal gespeichert  dabei haben möchte. Dann bin ich weggefahren … und offensichtlich hat mein iPhone fleißig weiter geladen und dabei mein Inklusiv-Datenvolumen aufgefressen. Die heftige Aktivität war – neben dem SMS-Hinweis – dann auch daran zu erkennen, dass der Akku in kurzer Zeit von 90 auf 20 % gesunken war und das Gerät auch ziemlich handwarm war, als die SMS eintraf.

Wer also nicht in diese Falle laufen will, dem sei dringend empfohlen, in den Einstellungen an zwei Stellen nachzubessern:

Erstens: Bei iTunes & App Store die Nutzung der Mobilen Daten ausschalten …

Mobile Daten verwenden

[Update] Egal was im oberen Bereich aktiviert ist, bewirkt das Ausschalten des Schalters „Mobile Daten verwenden“ erst mal nur, dass keine automatischen Downloads und Updates übers Mobilnetz erfolgen. Deshalb …

zweitens unter Mobiles Netz den Schalter bei Musik auf AUS!

Mobiles Netz > Musik

[Update] Das Ausschalten von Musik im Bereich ‚Mobiles Netz‘ bewirkt, dass eben keinerlei Musik übers Mobile Netz gestreamt werden kann. Seit Einführung von Apple Music im Juli 2015 ist diese Einstellung noch wesentlich relevanter geworden! Nur so könnt ihr vermeiden, dass Dinge wie oben beschrieben passieren können; nur so könnt ihr vermeiden, dass ihr beim Streamen von Apple Music und/oder iTunes Match versehentlich euer Datenvolumen aufbraucht.

 

Wie manch anderer bin auch ich davon ausgegangen, dass die Einstellung beim iTunes & App Store ausreicht, und dass mein iPhone sich nicht wegen einer anderswo versteckten Einstellung darüber hinweg setzt. Jetzt werd’ ich mal bei Apple nachfragen, wie sie sich das mit dem Ersatz des mir so unverhofft verlorenen gegangenen Datenvolumens so vorstellen … 🙂

 

[UPDATE] Heute entdeckt, dass es die Einstellung Mobiles Netz > Musik unter iOS 7.0.4 offenbar nicht mehr gibt. Ob Apple da wohl heimlich nachgebessert hat … 😉 Das war wohl eine Eintagsfliege, die Einstellung ist wieder da.

 

Pin It on Pinterest

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden: